kleiner Barmstein Wanderung Ausblick
Draußen unterwegs

Barmstein Wanderung

Gleich zu Beginn, damit es zu keiner Verwirrung kommt. Vom Barmstein gibt es gleich zwei Stück, die auch gleich nebeneinanderstehen. Einmal den kleinen Barmstein (841 m) und einmal den großen Barmstein (852 m ). Wie die Namen verraten hat das, no-na, etwas mit ihrem (allerdings auch nur geringen) Höhenunterschied zu tun. 😀 Dadurch ergeben sich gute Kombinationsmöglichkeiten für eine Barmstein Wanderung.

BLick auf den kleinen Barmstein
der kleine Barmstein

Großer Barmstein und Kleiner Barmstein Wanderung

  • kleiner Barmstein Tour: für die schnelle Tour, vor oder nach der Arbeit, oder wie es so schön heißt after work hike. Eignet sich aber auch hervorragend als after-Party Tour am Wochenende um den Körper von der Nacht davor zu „reinigen“. In den Zeiten wo Partynächte mit Alkohol noch ein Thema für mich waren, wurde das von mir getestet und für gut befunden (hier der Beitrag über Alkohol und Migräne)
  • großer Barmstein Tour: wenn es etwas ausgiebiger sein darf
  • kleiner und großer Barmstein Kombi-Tour: für eine längere Tour am Wochenende

Lage und Anfahrt

Die beiden stehen ziemlich genau an der Grenze zwischen Hallein/Salzburg und Berchtesgaden/Bayern. Es gibt verschiedene Startmöglichkeiten für eine Tour auf den Barmstein(e).

Aufstieg über Ruine Thürndl

Diese Tour startet ziemlich genau an der Kreuzung von Dürrnberg-Landes Straße und Kleinkirchentalweg. Vom Kleinkirchentalweg geht es rechts auf den Wanderweg hinein in den Wald und von da an stetig nach oben. Wenn es dann etwas flacher wird, tauchen auf der rechten Seite tauchen dann die Gemäuer der Ruine Thürndl auf. Von da an geht es relativ gerade durch den Wald. Diese Route mag ich persönlich am liebsten, da der Wald hier ein bisschen nach „Märchenwald“ aussieht. Der Weg führt dann vorbei an einem Spielplatz und der alten Jausenstation. Danach geht es dann auf einem Schotterweg über die Wiese nach oben an der Weide vorbei. Rechts ist der kleine Barmstein zu sehen und links der große Barmstein. Nachdem der Weg wieder ein kleines Stück durch den Wald geführt hat, steht man vor dem Einstieg zum kleinen Barmstein und links führt der Pfad weiter zum großen Barmsten

Aufstieg Kleiner Barmstein Wanderung

Vom Ausgangspunkt der Weggabelung geht es rechts auf den Kleinen Barmstein. Zu Beginn geht der Weg über einige Holzstufen steil nach oben um schnell die ersten Höhenmeter zu gewinnen. Nach diesem ersten anstrengenden Anstieg geht der Weg in einen schmalen Pfad über, der teilweise etwas ausgesetzt ist, weiter. Sobald die Bäume hinter einem liegen ist der Blick auf den Großen Barmstein frei. Knapp unter dem Gipfel gibt es rechts ein „natürliches Bankerl“, perfekt um die Aussicht zu genießen. Aber vorher geht es noch schnell ein paar Schritte nach oben zum Gipfelkreuz. Geschafft. 🙂

Aufstieg großer Barmstein

An der Weggabelung wo rechts der Anstieg zum Kleinen Barmstein startet, geht es links zum Großen Barmstein. Der Schotterweg führt dann über ein Holzbrückchen weiter durch den Wald. Hier wird es wieder märchenhaft schön, da die Bäume bei der Engstelle so schön gewunden sind. 🙂 Gleich danach startet rechts der Aufstieg zum großen Barmstein. Mit der Hilfe vom Drahtseil kann der Felsanstieg schön überwunden werden. Dann geht es wieder über einen Pfad weiter bis zum Gipfel. Auch hier ist aber Vorraussetzung schwindelfrei zu sein, es ist doch ganz schön steil zwischendurch.

Es gibt auch die Möglichkeit von der Brauerei in Kaltenhausen auf den großen Barmstein zu gehen. Da die andere Route aber so schön ist, hab ich diese selbst noch nicht ausprobiert.

Bist du schon beide Routen gegangen? Welche gefällt dir besser?

Gefällt dir der Beitrag, dann teile ihn gerne:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.