Blaulichtfilter Brille am Arbeitsplatz
Migräne

Blaulichtfilter Brille / Blaufilter gegen Kopfschmerzen meine Erfahrung

Auf meiner Suche nach Migräne Linderung bin ich immer froh über neue Tipps. Vor einiger Zeit hat mir meine liebe Freundin, eine Optikerin, vorgeschlagen doch mal ein Brille mit Blaulichtfilter zu testen. Vor allem bei Personen die viel Zeit vor Bildschirmen verbringen, soll dass für eine Entlastung der Augen sorgen. Weiterhin haben ihr schon Kunden berichtet, dass bei ihnen dadurch auch die Häufigkeit von Kopfschmerzen gesunken ist.

Grund genug sich die Sache mal anzuschauen, habe ich mir gedacht. Ich selbst trage bisher noch keine Brille. Mit Sehstärke und Anpassung hätte ich das direkt beim Optiker machen lassen müssen. Aber so haben sich in meinem Fall die Kosten für den Versuch recht geringgehalten. Ich habe direkt bei dm eine Brille mit Blaulichtfilter ohne Sehstärke um ca. 13€ gefunden. Hier sind auch noch ein paar Modelle die mir gut gefallen würden:

*Affliate Links

Meine Erfahrung mit der Blaulichtfilter Brille

Zuerst muss ich anmerken ich bin im Online Marketing tätig, verbringe also geschätzt 95% meiner Arbeitszeit vor dem Bildschirm. Auch in der Freizeit sitze ich noch gerne und viel vor dem PC um Fotos zu bearbeiten oder Beiträge zu verfassen. Nicht zu vergessen ist da natürlich auch noch das Handy – Instagram und das ein oder andere Spiel – ja, zugegeben ich kann da schon richtig reinsüchteln. Ich bin also ständig von Blaulicht umgeben.

Okay jetzt aber zu meiner Meinung und Erfahrung mit der Blaulichtfilter Brille. Der Start war schon super. Ich habe am ersten Tag schon gemerkt, dass meine Augen beim Arbeiten weniger angestrengt sind und sich weniger trocken anfühlen. Auch habe sonst am Nachmittag oft das Gefühl, dass ich mir die Augen reiben will oder sie ermüden, auch das hat sich sofort verbessert. Was ich aber am meisten besten finde, ich habe tatsächlich weniger Kopfschmerzen. Sie sind leider nicht gleich komplett weggegangen, Migräne hatte ich schon wieder mal, aber es baut sich während des Tages kein Druck mehr auf.  Ich finde das ist schon eine wirklich große Erleichterung. Eventuell hole ich mir demnächst sogar noch eine professionelle Brille vom Optiker nach der guten Erfahrung mit der Einstiegsvariante.

Noch eine Info am Ende, auch beim Autofahren in der Nacht soll eine Blaulichtfilter Brille gegen diese, mega strahlenden, Scheinwerfer beim Gegenverkehr (LED / Xenon) helfen. Ich hab das schon mal ausprobiert, aber ich fahre viel zu selten um zu sagen ob das jetzt mit Brille besser ist. Sollte das jemand schon länger testet, würde es mich interessieren ob ihr eine Veränderung bemerkt habt.

Gefällt dir der Beitrag, dann teile ihn gerne:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.