am Strand von Cavallino vor einem Leuchtturm
Campingbus,  Reisen

Cavallino Camping in Italien

Letztes Wochenende war es endlich soweit. Der erste, wenn auch nur kurze, Camping Urlaub mit Kallchen unserem Campingbus. Ziel war Cavallino in Italien. Bei der Aussicht auf das verlängerte Wochenende mit schönem Wetter, haben wir uns spontan dazu entschieden. Seit wir den Campingbus haben warte ich schon sehnsüchtig auf den ersten Camping Urlaub. Um beim ersten Mal nicht auf uns alleine gestellt zu sein, sondern alles in Ruhe kennen zu lernen, haben wir uns für einen Campinplatz entschieden. Hier ist alles notwendige vorhanden und auch für ausreichend Strom ist gesorgt. Mein Freund und ich sind zwar beide mit Campingurlauben groß geworden, aber mit dem eigenen Bus, ist das nochmal eine ganz andere Geschichte 🙂 .

Campingbus mit Markise

Camping in Cavallino

Rund um Cavellino gibt es in etwa 30 Campingplätze, also mehr als genug. . In der Vorsaison ist keine Reservierunge notwendig aber in der Hauptsaison sind viele früh ausgebucht. Genau diesem Trubel können wir aber sowieso nichts abgewinnen. Deswegen war es auch eine spontane Entscheidung – Anfang Juni zu fahren. Aber Gott sei Dank ist es noch relativ ruhig gewesen. Genau so haben wir es uns vorgestellt.

Der Campingplatz war super ausgestattet. Mit relativ neuen und geplegten Sanitäranlagen, einem kleinen Supermarkt, einem Restaurant, einem Cafe. Es gab auch eine Eisdiele, eine Poollandschaft und einen Shop mit Campingzeug. Also eigentlich dazu gedacht, sich nicht mehr wegbewegen zu müssen :D.

Die Stellplätze haben eine gute Größe und wir hatten genug Bäume für einen angenehmen Schatten. Die Sanitäranlage, Müllsammelstelle und alles Notwendige ist schnell zu erreichen.

Ein kleiner Fauxpass ist uns gleich in der ersten Nacht unterlaufen. Aus irgend einem Grund hatte sich da Alarmanlage für den Innenraum aktiviert als wir einstiegen. Bevor wir auch nur gecheckt haben was passiert, ging sie auch schon gleich los. Tut mir sehr Leid für die drei Sekunden Schreck die wir unseren Nachbarn (und uns) eingejagt haben.

Sonnenuntergang am Strand

Essen in Cavallino

Da im Campingbus Kochstelle, Kühlfach und alles notwendige vorhanden ist, muss auswärts Essen ja nicht sein. Aber Urlaub in Italien geht natürlich nicht ohne Pizza. Desshalb waren wir auch auswärts im Ristorante Sole Mare Essen und haben es sehr genossen. Unser Frühstück und den Kaffee haben wir immer direkt beim Bus gegessen, gekocht und getrunken. Zu Mittag gab es immer frisches Obst vom Markt. Ein einfaches Abendessen bestehend aus Pasta mit Pesto lässt sich im Bus super zubereiten.

Vorab haben wir uns schon mit dem Notwendigsten ausgestattet. Zum Glück haben wir auch noch einige Dinge aus dem Camping Fundus unserer Eltern erhalten somit waren die Ausgaben zum Glück überschaubar. Ein Glück, denn Kallchen selbst hat natürlich ein ganz schönes Loch (sagen wir Lieber einen riesen Tunnel) in unsere Ersparnisse gerissen 😉 . Aber ein Großteil der wichtigen Campingausstattung ist beim California ja schon inklusive. Aber das ist je nach Modell etwas unterschiedlich. Bei uns sind Campingtisch und Campingsessel sowie eine Markise schon dabei.

Fazit zum ersten Campingbus Urlaub

Es war richtig schön mit dem eigenen Bus zu verreisen und im Aufstelldach schläft es sich richtig gut. Ohne Probleme auch bis 9 obwohl alle anderen schon wach und nicht gerade leise waren. ich hatte ja vorab so meine bedenken ob der Schaumstoff und der Lattenrost so gemütlich sein werden aber diese Sorge war gleich nach der ersten Nacht unbegründet. Es schläft sich da oben wirklich sehr gut. Ein kleiner Wermutstropfen war , dass ich mal wieder im Urlaub Migräne bekommen habe. Somit bin ich am gesamten Rückreisetag ausgefallen. Richtig mies und ich war ganz schön sauer auf meinen Kopf. Der ganze Tag war für mich zum Vergessen und vor allem konnte ich den Prosciutto in San Daniele nicht essen, weil mir so richtig schlecht war 🙁 .

In der Vorsaison ist Cavallino noch nicht so überlaufen wie in den Sommermonaten und wir konnten unseren ersten Camping Urlaub dort richtig genießen. Ich fühl mich jetzt gut vorbereitet für längere Urlaube und bin gespannt wo es demnächst hingeht.

Auch schön, Cinque Terre in Italien. Hier gehts zum Beitrag.

Gefällt dir der Beitrag, dann teile ihn gerne:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.