Freikopd im Lipno Stausee
Campingbus,  Reisen

Lipno Stausee, Frymburk und Krumau

Zu meinen Geburtstag habe ich mir einen schönen Wochenendausflug mit dem Campingbus gewünscht. Vorraussetzungen, Wasser, ein bisschen Sonne und schöne Umgebung. Durch den Wetterbericht kamen wir auf Tschechien, wo es sonnig werden sollte. Tja dann noch der Wunsch nach Wasser. Das optimale Ziel, der Lipno Stausee. 🙂

Lipno Stausee mit Blick auf Frymbyrk
Lipno Stausee mit Blick auf Frymbyrk.

Camping am Lipno Stausee

Es gibt einige Campinplätze am Lipno Stausee, die meisten liegen direkt am See. Viele davon sind allerdings eher auf Familien und Kindern spezialisiert. Wir wollten trotzdem in der Nähe von Lipno bleiben und haben uns dann für Camping Frymburk entschieden.

Lipno Stausee Camping
Erstmal ankommen und Jausnen vor unserem Kallchen.

Unser Stellplatz lag an der kleineren und ruhigeren Seite und war durch ein paar Bäume schön schattig. Wir hatten einen wunderschönen Blick auf den See und trotz der Nähe zur Straße war es nicht laut. Die Sanitäranlagen auf der anderen Seite des Platzes waren nagelneu. Bei unserer Seite schon etwas älter aber super gepflegt und sauber. Es gibt außerdem auch eine Dusche und eine Feuerstelle direkt am Wasser.

Aktiv am und um den Lipno Stausee

Der Lipno Stausee ist ein Paradies für Fischer und Wassersportler. Es gibt überall Boote und Kanus zu mieten. Einzig SUP’n (stand-up-paddling) scheint hier noch nicht ganz so populär zu sein wie bei uns. Es gibt aber auch rund um den See viel zu erleben. Die meisten fahren am Ufer des Sees den Radweg ab, der wirklich top augebaut ist. Durch den Wald führen auch unzählige schöne Pfade zum Wandern. Im Winter gibt es in Lipno auch ein kleines Skigebiet. Für ein Wochenende sind das ganz schön viele Möglichkeiten. Ich habe mir aber ein sehr beliebtes Outdoor Ausflugsziel ausgesucht, den Baumwipfelweg.

Baumwipfelweg

Um ehrlich zu sein hab ich ja ein bisschen Höhenangst, trotzdem wollte ich unbedingt den Baumwipfelweg besuchen. Der Aussichtsturm ist mit seinen 40 Metern Höhe eigentlich Horror in meiner Vorstellung, aber ich hab es trotzdem geschafft. Wobei nicht nur geschafft, nein es hat mir richtig gut gefallen! Der Ausblick von Oben in die Ferne war so schön, dass er mich komplett von der direkten Höhe meines Standplatzes abgelenkt hat. Aber vielleicht hat auch die Vorfreude auf die Rutsche nach unten dazu beigetragen.

Baumwipfelweg am Lipno Stausee

Zugegeben der Eintritt ist mit 250 CZK pro Person nicht ganz billig und die Rutsche kostet 50CZK extra, aber das Erlebnis hat es für mich wett gemacht. Jeden Dienstag im Juli und August hat der Pfad bis 23 Uhr geöffnet und wird wunderschön beleuchtet. Das wäre sicher einen weiteren Besuch wert.

Frymbyrk

Ich muss zugeben mein Highlight war trotzdem auf jeden Fall Frymbyrk (auf Deutsch Friedberg). Es liegt genau am gegnüber des Campingplatzes und kann locker zu Fuß, oder noch einfacher, mit dem Rad erreicht werden. Da wir leider keine Räder dabei hatten, spazierten wir am breiten Rad- und Fußgänger weg hin und zurück, was in etwa 20 Minuten dauert. Frymbyrk selbst ist überschaubar und so sind wir einfach mal quer durchgegangen um alles zu sehen. An meinem Geburtstagsvorabend waren wir zum Abendessen im Big Pub. Hier gibt es gutes Essen für einen guten Preis in gemütlicher Atmosphäre. Wir saßen an einem Tisch vor dem Lokal, am Hauptplatz. Sehr zu empfehlen der Salat mit Schafskäse, die süßen Knödel und der Lavendelsaft!

Außerdem gibt es eine kleine „Fähre“ für Fußgänger, Radfahrer und maximal 2-3 Autos die von Frymbyrk mit dem Gegenberliegenden Seeufer verbindet. Die Fähre fährt einmal in der Stunde hin und zurück. Auch ein Radverleih ist hier vor Ort, aber wir ich bin eigentlich eh lieber zu Fuß unterwegs wenn ich genug Zeit habe.

Krumau an der Moldau

Mein letzter Besuch von Krumau liegt wahrscheinlich schon 15 Jahre zurück. Desshalb hat es mich dieses Mal fast aus den Socken gehauen wie sehr sich der Stadkern verändert hat. Die Altstadt wurde komplett erneuert und das Kopfsteinpflaster die Häusern und engen Gassen schauen richtig schön aus. Das hat natürlich auch dazu geführt, dass es bei Touristen sehr beliebt ist. Also lieber mal in der Nebensaison herkommen, aber es zahlt sich auf jeden Fall aus.

Krumau Ausblick

Die Highlights von Krumau:

  • Das Schloss Český Krumlov mitsamt dem Schlossgarten erkunden  und den Ausblick auf die Stadt von der Mauer aus genießen.
  • Trdlník, also den Baumkuchen, kosten! Diese Küstlichkeit wird  in Zimt und Zucker oder Nüssen getaucht und kann dann außerdem noch mit Marmelade, Softeis, Schololade oder vielem anderen gefüllt werden.

  • Street Art in den Gassen um das Egon Schiele Art Center entdecken.
  • Einen Gastgarten an der Moldau aufsuchen. Manche Lokale haben sogar Balkone die über der Moldau „schweben“.

Warst du schon mit dem Kanu oder einem Boot auf dem Moldau Stausee unterwegs und hast Tipps? Ich freue mich darauf!

Gefällt dir der Beitrag, dann teile ihn gerne:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.